Touren ins Umland



Nicht nur die City of London, auch die nähere Umgebung bietet Sehenswürdigkeiten auf höchstem Niveau. Zahlreiche Veranstalter bieten geführte Tagesausflüge zu den besten Attraktionen an.

Nur knapp eine Stunde westlich des Stadtzentrums liegt Windsor Castle , neben dem Buckingham Palace und dem Holyrood Palace in Edinburgh Hauptresidenz der britischen Königsfamilie. Das aufgrund seiner Architektur gerne mit dem Schloss Versailles verglichene Bauwerk kann in Abwesenheit der Queen im Zuge einer Führung besichtigt werden. Besonders sehenswert sind die Prunkgemächer mit ihren herrlichen Gemälden, die St. George´s Chapel sowie das Queen Mary's Dolls House, das wohl berühmteste Puppenhaus der Welt.

Prachtvoll präsentiert sich auch The Cathedral of Christ Church in Canterbury etwa 1 ½ Stunden östlich von London. Die Kathedrale besteht seit mehr als 1.400 Jahren und begeistert mit dem gotischen Chor aus dem 12. Jahrhundert, dem romanischen Grabgewölbe sowie den herrlich bunten Glasfenstern. Gemeinsam mit der St.-Martins-Kirche und der Abtei St. Augustinus zählt das Gotteshaus zu den Welterben der UNESCO.

Touren ins Londoner Umland
Bei einer Tour ins Londoner Umland lässt sich ein Bauwerk ganz anderer Art bestaunen - Das UNESCO Welterbe Stonehenge

Ein Bauwerk der ganzen anderen Art befindet sich in Amesbury, rund zwei Stunden westlich von London. Das sagenumwobene UNESCO Welterbe Stonehenge besteht seit der Jungsteinzeit und dürfte Teil eines riesigen Geländes von Kultstätten gewesen sein. Die Theorie, Stonehenge sei von Außerirdischen errichtet worden, gilt als widerlegt.

Nordwestlich von London, etwa 90 Fahrminuten entfernt liegt die Stadt Oxford, die mit mehreren Sehenswürdigkeiten begeistert. Während eines Spazierganges durch die Universitätsstadt sind Attraktionen wie die Church of St. Mary The Virgin, das Sheldonian Theatre und natürlich das Christ Church College zu sehen.

Ebenfalls einen Besuch wert ist die schöne Stadt Bath etwa zwei Stunden westlich der britischen Hauptstadt. Aufgrund der römischen Bäder, die bereits vor mehr als 2.000 Jahren bestanden, entwickelte sich Bath ab dem 16. Jahrhundert zum Kurort für die gehobene Gesellschaft. Dank der wunderschönen Bauwerke, allen voran der Royal Crescent, wurde die Stadt zum UNESCO Welterbe ernannt.

Nördlich der Stadt Bath erstreckt sich eine idyllische Region, die Cotswolds. Die hügelige Landschaft liegt im Herzen des Landes und begeistert mit ihren saftig grünen Hügeln, den mit Hecken gesäumten Weiden, auf denen unzählige Schafe grasen sowie mit den idyllischen Dörfern und Kleinstädten.

Natur pur bieten auch die südlich von Canterbury gelegenen Klippen von Dover. Die Kreidefelsen, die bis zu 106 Meter tief hinunterstürzen, liegen am schmalsten Teil des Ärmelkanals, der Großbritannien mit Kontinentaleuropa verbindet.