Royales London



Die Mitglieder der königlichen Familie Mountbatton-Windsor sind für Londoner Touristen kaum zu sehen, nichtsdestotrotz sind die Royals allgegenwärtig. Dafür sorgen die Paläste, Kirchen und Gärten, die allesamt die Geschichte des englischen Königshauses erzählen.

die Royals in London
Der Buckingham Palace ist die offizielle Residenz der Royals in London

Seit 1837 ist der Buckingham Palace die offizielle Residenz des Königs oder der Königin. Unter der derzeit amtierenden Queen Elizabeth dient der Palast zusätzlich als Amtsgebäude, in dem sich das Büro der Queen befindet und regelmäßig Staatsoberhäupter empfangen werden. Das imposante Gebäude verfügt über 775 Zimmer und in den Sommermonaten kann der Westflügel besichtigt werden. Fast das ganze Jahr über der Öffentlichkeit zugänglich sind die Royal Mews, die königlichen Hofstallungen sowie die Queen’s Gallery. In der öffentlichen Galerie sind Werke der Royal Collection, der Kunstsammlung der königlichen Familie, ausgestellt. Ein besonderes Highlight für Reisende ist die am Buckingham Palace stattfindende Wachablöse. Die lang gediente Tradition des „Changing of the Guards“ findet während der Sommermonate täglich, in den Wintermonaten alle zwei Tage statt.

Clarence House, das zwischen St. James´s Park und Green Park liegt, kann ausschließlich in den Sommermonaten besichtigt werden. Denn Clarence House dient seit 2004 dem britischen Thronfolger Prince Charles, seiner Ehefrau Camilla und seinem Sohn Prinz Harry als Wohnsitz. Davor residierte die Queen Mum in dem Gebäude, das sich direkt neben dem St. James´s Palace befindet. Der ehemalige Königspalast dient administrativen Zwecken und ist der Öffentlichkeit nicht zugänglich. Ein Abstecher zum Palast lohnt sich aber, denn hier findet wie am Buckingham Palace regelmäßig eine Wachablöse statt. Jedenfalls sehenswert ist der Kensington Palace, der Prinz William und seiner Frau Catherine als Wohnsitz dient. Ein kleiner Teil der Räumlichkeiten, die State Apartments, können ebenso besichtigt werden wie der Garten und die Dauerausstellung.

Untrennbar mit der Geschichte der Royals sind auch die beiden Gotteshäuser Westminster Abbey und St. Paul´s Cathedral verbunden. Westminster Abbey ist die Krönungskirche, wird gerne für königliche Hochzeiten verwendet und beherbergt mehr als 100 Grabstätten von Mitgliedern der erweiterten Königsfamilie seit Eduard der Bekenner 1066. Die Kathedrale St. Paul´s Cathedral ist vor allem als Schauplatz der Verehelichung von Prinz Charles und Lady Diana im Jahr 1981 bekannt.

Auf den Spuren der Royals darf auch der Tower of London nicht fehlen. In der imposanten Festung werden die kostbaren Kronjuwelen verwahrt, die zum Teil ausgestellt sind. Zu sehen sind Kronen, Zepter, Ringe, Schwerter und auch königliche Roben.

Ebenfalls sehenswert sind zudem Kew Palace, The Banqueting House, Hampton Court Palace, das etwas außerhalb von London gelegene Windsor Castle sowie die Königlichen Gärten.