London for free



Die britische Hauptstadt ist unbestritten ein teures Pflaster und ein mehrtägiger Aufenthalt kann schnell das Budget sprengen. Hier ein paar Tipps wie man London „for free“ genießen kann.

Blick von oben
Nicht nur das teure Riesenrad London Eye bietet herrliche Blicke auf die Weltstadt. Im Stadtteil Southwark, direkt an der Themse, liegt der 67 Meter hohe Oxo Tower. Von der frei zugänglichen Aussichtsplattform auf der achten Etage bietet sich eine ebenso grandiose Aussicht wie vom Primrose Hill. Der 78 Meter hohe Hügel nördlich des Regents Park erlaubt großartige Blicke auf die Londoner City bis zum Hampstead Heath, dessen 98 Meter hoher Parliament Hill ebenfalls einen beliebten Aussichtspunkt darstellt.

London for free
London for free - Viele Museen in London verlangen keinen Eintritt und bieten kostenlose Führungen an

Museen
Viele Museen und Galerien Londons verlangen keinen Eintritt und bieten vereinzelt sogar kostenlose Führungen an. Freie Spenden sind natürlich nichtsdestotrotz herzlich willkommen. Die Häuser mit kostenlosem Zutritt sind aber keineswegs kleine unbedeutende Museen, sondern die interessantesten Häuser der Stadt. So bieten etwa das British Museum, die National Gallery, die Tate Modern, das National Maritime Museum oder das Natural History Museum gebührenfreien Einlass.

Alte Traditionen
Eine der ältesten Zeremonien Englands findet im Tower of London statt. Es handelt sich dabei um die täglich seit mehr als 700 Jahren stattfindende „Ceremony of the keys“. Jeden Abend um 21:53 Uhr marschiert der Chief Yeoman Warder zum Tower, um diesen pünktlich um 22:00 Uhr zu verschließen. Gegen rechtzeitige Voranmeldung kann der Schlüsselzeremonie ohne Gebühr beigewohnt werden.

Free Tour of London
Täglich um 11:00 und um 13:00 Uhr starten am Wellington Arch (U-Bahn-Station Hyde Park Corner) kostenlose Stadtrundgänge. Die Guides in ihren roten Shirts führen zu den bekanntesten Sehenswürdigkeiten der Stadt: Buckingham Palace, The Houses of Parliament, Westminster Abbey, Downing Street 10 und zu einigen mehr. Unterhaltung und Information auf höchstem Niveau sind garantiert, schließlich werden die Guides ausschließlich von den Trinkgeldern der Teilnehmer entlohnt.

Gratis Mittagskonzerte
Direkt am Trafalgar Square liegt die Kirche St.-Martin-in-the-Fields. In der wunderschönen georgianischen Kirche finden jeweils Montag, Dienstag und Freitag um die Mittagszeit kostenlose Konzerte statt. Einen Besuch wert ist auch das Café in der Krypta, das für seine leckeren und erschwinglichen Gerichte bekannt ist. Kostenlose Mittagskonzerte finden auch immer wieder in der Royal Festival Hall statt. Die Musikrichtung kann dabei stark variieren, von arabischen Liedern, über Jazz oder Flamenco ist alles vertreten.