Einkaufen



Wie es sich für eine Weltmetropole gehört, ist London ein wahres Shoppingparadies. Die unzähligen Geschäfte in den Einkaufsstraßen, die großen Warenhäuser aber auch die Märkte bieten Mode, Delikatessen, Althergebrachtes und Ausgefallenes.

Shoppingmeilen
Eine der bekanntesten Einkaufsstraßen der Stadt ist die Carnaby Street im Norden von Soho. In den 1960er Jahren waren die Straßen und Gassen rund um die Carnaby Street ein Treffpunkt der „Flower Power Generation“ und Wirkungsstätte großer Modedesigner wie Mary Quant und John Stephen. Der Charme der 60er Jahre ist mit der Zeit verblasst, mit neuen Geschäften und baulichen Veränderungen hat sich die Carnaby Street und ihre Umgebung in den letzten Jahren aber wieder zur attraktiven Shoppingmeile gemausert. Für den Einkaufsbummel sollte das nötige Kleingeld eingesteckt werden, denn hier sind vor allem Marken- und Designergeschäfte zu finden.

Im gehobenen Preissegment bewegen sich auch die Geschäfte auf der ebenfalls sehr bekannten Oxford Street. Auf der tagsüber für den Verkehr gesperrten Straße befinden sich auf einer Länge von über drei Kilometern exklusive Warenhäuser, Megastores bekannter Marken, Luxus- und Designerläden, aber auch „normale“ Geschäfte wie Drogerien oder Souvenirshops. Als die exklusivsten Pflaster für den Schaufensterbummel gelten die Straßen Bond Street und Sloane Street. Hier reihen sich elegante Ladengeschäfte, noble Boutiquen, luxuriöse Designerstores, teure Juweliere sowie ausgefallene Schuhgeschäfte aneinander. Große Marken wie Gucci, Prada, Ralph Lauren oder Burberry haben hier ihre Flagship-Stores eröffnet.

Kaufhäuser
Das zweifellos berühmteste Kaufhaus Londons ist das an der Brompton Road angesiedelte Harrods. Bereits 1849 eröffnete das Warenhaus mit dem Anspruch, qualitativ hochwertige und luxuriöse Waren eines riesigen Sortiments in alle Welt zu verkaufen. Noch heute nimmt sich das Haus dieser Herausforderung an, die Angebotspalette ist beachtlich und reicht von Mode über Bücher und Inneneinrichtung bis hin zu köstlichen Delikatessen in den Harrods Food Halls. Trotz teils unerschwinglicher Preise ist das Harrods einen Besuch wert und sei es nur wegen der beeindruckenden Architektur. Am Ende der Oxford Street liegt mit Selfridges Großbritanniens zweitgrößtes Warenhaus. Bei einer ebenfalls beeindruckenden Warenauswahl, unter anderem Mode beliebter Londoner Designer und schicke Kosmetikartikel, sind viele der angebotenen Waren durchaus leistbar.

Londons größtes Einkaufszentrum liegt in White City/Shepards Bush und begeistert mit über 260 Geschäften, einer Fülle an Restaurants sowie einem Kino. Das Shoppingcenter hat an sieben Tagen die Woche geöffnet und ist von der Innenstadt mit der U-Bahn in nur rund 20 Minuten zu erreichen.

Einkaufen in London
Der Leadenhall Market in London ist eine wunderschöne, überdachte Einkaufsstraße mit historischem Hintergrund

Märkte
Ein wichtiger Bestandteil der Londoner Einkaufslandschaft sind die zahlreichen Märkte, auf denen keine Wünsche offenbleiben. Angeboten werden unter anderem Lebensmittel, Mode, Souvenirs, Bücher und Antiquitäten. Besonders beliebt sind die Märkte in Covent Garden und an der Portobello Road.